Internationaler Frauentag

Weltfrauentag am 8. März

Weltweit findet jährlich am 8. März der Internationale Frauentag statt. Dieser Tag wird auch als Weltfrauentag, Tag der Frauen, International Woman’s Day oder auch Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frauen genannt. An diesem Tag soll der politische, kulturelle und ökonomische Erfolg von Frauen gefeiert werden.

Seit wann gibt es den Weltfrauentag?
Der Ursprung lag in der Zeit um den ersten Weltkrieg und es ging um den Kampf der Frauen für Gleichberechtigung und Wahlrecht. Im Jahr 1908 hatten die Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA) ein nationales Frauenkomitee gegründet, um einen Kampftag für das Frauenstimmrecht ins Leben zu rufen. Dieser erste Frauentag war am 19. März 1911 in wenigen Ländern und seit 1921 findet der internationale Frauentag jeweils am 8. März statt.

In vielen Ländern ist der 8. März ein gesetzlicher Feiertag, seit 2019 auch in Deutschland, allerdings nur im Bundesland Berlin. In China beispielsweise ist der Nachmittag arbeitsfrei für Frauen. Jedoch gibt es auch kritische Stimmen zu diesem Tag, denn solange Frauen einen Internationalen Frauentag feiern müssen, ist das ein Zeichen dafür, dass die Gleichberechtigung noch nicht da ist. Das langfristige Ziel ist also, dass es solche Tage nicht mehr gibt.

Wann ist der Frauentag 2020?

  • Internationaler Frauentag 2020: 8. März 2020 (Sonntag)
  • Internationaler Frauentag 2021: 8. März 2021 (Montag)
  • Internationaler Frauentag 2022: 8. März 2022 (Dienstag)

Internationaler Frauentag neuer Feiertag in Berlin

Bis 2019 war der 8. März in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag. Auch wenn es zunächst wie ein vorgezogener Aprilscherz wirkt, doch am 8. März 2019 ist der Internationale Frauentag erstmals ein gesetzlicher Feiertag in Berlin. Diese Entscheidung fiel am 24. Januar 2019 im Abgeordnetenhaus Berlin mit einer Mehrheit der rot-rot-grünen Koalition. Für den Antrag der entsprechenden Gesetzesänderung des Sonn- und Feiertagsgesetzes stimmten 87 Abgeordnete, dagegen 60 Abgeordnete.

Neben dieser geplanten Gesetzesänderung wurde beschlossen, dass der "75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkriegs in Europa" am 8. Mai 2020 ebenfalls ein einmaliger arbeitsfreier Tag wird.

Übrigens hatte Berlin im Bundesländervergleich bislang die wenigsten gesetzlichen Feiertage. Hier muss zum Beispiel in Berlin auch am Reformationstag (31. Oktober) und Allerheiligen (1. November) gearbeitet werden.

Internet-Kommentare zum neuen Feiertag in Berlin

  • Gefeiert wird trotzdem in der Küche
  • Gleichberechtigung = Frauen bekommen einen Feiertag, Männer nicht
  • Der Tag hieß doch früher Frühjahrsputz
  • Besser wäre der 1. Juni als Internationaler Kindertag
  • Sehr gut, dann ist der ganze Tag zum Putzen und Kochen
  • Rekordumsätze für Amazon an diesem neuen Feiertag
  • Sind die Frauen in Berlin mehr wert als anderswo?
  • Diskriminierung von Männern und Nicht-Berlinern
  • Also Winterschlussverkauf als Feiertag
  • Der Weltmännertag am 3. November sollte auch Feiertag werden
  • Egal, in Bayern ist das halbe Jahr Feiertag
  • Da wo sowieso nie gearbeitet wird gibt's einen Feiertag
  • Wo bleibt der Weltdiversentag?

#MeToo Bewegung

Mehr und mehr Menschen haben sich in den letzten Jahren mit dem Thema der sexuellen Belästigung beschäftigt. So wurde 2017 die Bewegung #MeToo zu einem globalen Trend, um gegen sexuelle Belästigung ein Zeichen zu setzen.

#InternationalerFrauentag

Weitere Informationen: